Informationen zum Schulneustart (2)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler*innen,

nachdem es für die 11-ten Klassen in der vergangenen Woche wieder mit dem Präsenzunterricht hier im Gymnasium losgegangen ist, folgen ab 18. Mai dann zunächst die 10-ten, ab 3. Juni auch die anderen Klassen (7 - 9).
Es gilt schon ab heute Montag, 11. Mai 2020, ein neuer Stundenplan. In der App (Indiware) und im Vertretungsplan auf der Homepage sind die Pläne der einzelnen Klassen dann immer aktuell und jederzeit einsehbar.

Voraussetzung für die Beschulung ist die Einhaltung eines Hygieneplanes, der unter anderem besagt, dass sich in einem normalen Klassenraum nicht mehr als 15 Schüler*innen gleichzeitig aufhalten dürfen, auf den Fluren und in den Pausen möglichst eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist, Hände und Oberflächen regelmäßig zu waschen bzw. zu desinfizieren sind und Personenbewegungen so zu gestalten sind, dass möglichst wenig Begegnungen stattfinden. Wir haben deshalb ein Einbahnstraßensystem in den Treppenhäusern ausgeschildert, die Reinigungsfirma desinfiziert die Toilettenräume auch am Vormittag schon nach den großen Pausen und die Klassenlehrer*innen teilen die Klassen in zwei etwa gleich große Gruppen.
Der Unterricht findet für die Gruppen immer alternierend als Präsenzunterricht bzw. als Homeoffice statt. Es wird täglich gewechselt.

Präsenzunterricht in der Schule
Gruppe 1: am 18.5., 20.5., 26.5., 28.5., 4.6., 8.6., 10.6. 12.6., 16.6. und 18.6.
Gruppe 2: am 19.5., 25.5., 27.5., 3.6., 5.6., 9.6., 11.6., 15.6., 17.6. und 19.6.

Wie und wann die Zeugnisübergaben stattfinden können, steht noch nicht fest.

Auf die aktuelle Situation wird auch in Bezug auf die Leistungsermittlung und -bewertung Rücksicht genommen. Es sollen den Schüler*innen keine Nachteile in Bezug auf ihre Benotung entstehen. Alle Schüler*innen der Klassenstufen 7 -10 steigen automatisch in die nächsthöhere Klassenstufe auf. Freiwillige Wiederholungen des Schuljahres sind selbstverständlich auch erlaubt.

Sekundarbereich I (Klassen 7 - 9)
- Während der Zeit der Schulschließung ausgefallene Klassenarbeiten werden nicht nachgeschrieben.
- Es müssen im Schuljahr 2019/2020 insgesamt nur drei Noten für sonstige Leistungen erteilt werden.
- Es genügt im Schuljahr 2019/2020 in den Fächern Deutsch, Mathematik sowie in den Fremdsprachen des Pflichtunterrichts jeweils eine Klassenarbeit. In den weiteren Unterrichtsfächern soll höchstens jeweils eine Klassenarbeit geschrieben werden.
- Wenn in den Fächern Deutsch, Mathematik und in den Fremdsprachen des Pflichtunterrichts im Schuljahr 2019/2020 drei Klassenarbeiten geschrieben werden, so gehen diese mit einem Anteil von 50 Prozent in die Gesamtbewertung ein. Werden in einem dieser Unterrichtsfächer zwei Klassenarbeiten geschrieben, so gehen diese mit einem Anteil von 40 Prozent in die Gesamtbewertung ein, bei einer Klassenarbeit im Schuljahr entspricht der Anteil an der Gesamtbewertung 25 Prozent.
- Im Schuljahr 2019/2020 finden keine schriftlichen Lernerfolgskontrollen mehr statt.
- Mündliche Leistungen, komplexe mündliche Leistungen sowie Hausaufgaben und Hausarbeiten aus dem Homeoffice werden ausschließlich zur Leistungsverbesserung bewertet.

Einführungs- und Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe (Klassen 10 - 11)
- Die Schüler*innen müssen die im Zeitraum der Schulschließungen ausgefallenen Klausuren nicht nachschreiben.
- In der Einführungsphase (Klasse 10) genügt im Schuljahr 2019/2020 in den Unterrichtsfächern Mathematik, Deutsch und in den Fremdsprachen, einschließlich der neu beginnenden Fremdsprache, eine Klausur.
- In der Einführungsphase und Qualifikationsphase (Klasse 11) genügt in allen Unterrichtsfächern im 2. Schulhalbjahr 2019/2020 eine Note für sonstige Leistungen.
- In der Qualifikationsphase erfolgt eine Bewertung des Schulhalbjahres bei fehlenden Klausurleistungen auf der Grundlage der sonstigen Leistungen.
- Da die Halbjahresnoten der Qualifikationsphase Teil der Abiturgesamtnote sind, muss auf der Grundlage der vorliegenden Regelungen und Hinweise eine Bewertung des Schulhalbjahres gewährleistet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ekkehard Detenhoff
Schulleiter Gymnasium-Ludwigslust