20 Jahre Schulförderverein

Beim diesjährigen Treffen der Mitglieder des Schulfördervereins gab es einen besonderen Anlass zum Feiern. Seit nunmehr 20 Jahren unterstützt der gemeinnützige Verein mit seiner Arbeit Schüler und Lehrer des Goethe-Gymnasiums Ludwigslust bei der Durchführung schulischer Veranstaltungen.

In seiner jetzigen Form wurde der Schulförderverein am 15. Januar 1997 von sechs ehemaligen Schülern gegründet. Heute zählt der Verein 45 Mitglieder. Dazu gehören Lehrer, Eltern und ehemalige Schüler.

In der Regel treffen sich die Mitglieder einmal jährlich und beratschlagen, wie man dem Goethe-Gymnasium finanziell bei der Förderung von Bildung und Erziehung unter die Arme greifen kann. So werden Projekttage und Museumsbesuche auf Klassenfahrten bezuschusst. Zwei Fußballtore auf dem Schulhof werden gerne von den neuen Siebtklässlern genutzt. Bildschirme in den Eingangsbereichen helfen, Papier einzusparen, und die Schule kann Termine der Schule zeitnah an die Schüler weitergeben.

Als Vermittler organisiert der Verein die finanziellen Details bei der Durchführung von Projekten, welche nur mithilfe von Sponsoren durchgeführt werden können. Nicht zu vergessen ist der alljährliche  27. Dezember. An diesem Tag organisiert der Schulförderverein das Altschülertreffen. Die eingenommenen Gelder kommen ausschließlich den Schülern der Schule zugute.

So viel Arbeit sollte auch gewürdigt werden. Deshalb hatte Simone Gröger, die seit 13 Jahren Vorsitzende des Schulfördervereins ist, ins Ludwigsluster Schlosscafe zum Büfett geladen. Einige Mitglieder ließen es sich nicht nehmen, vorher noch an einer Schlossparkführung mit Herrn Rode teilzunehmen. Botanische Raritäten der Parkanlage und Einblicke in die Mausoleen machten diesen Spaziergang unvergessen.

Für die Zukunft sind schon neue Projekte geplant. So unterstützt der Verein das Gymnasium im kommenden Schuljahr bei der Anschaffung von Geräten zur Stärkung der Teamfähigkeit bei Schülern und Lehrern.