Landesmatheolympiade

Am Freitag, 22.02. und Sonnabend, 23.02.2013 nahmen zwei Schüler unserer Schule, die sich durch sehr gute Leistungen in der Regionalrunde qualifiziert hatten, an der Landesrunde der Mathematikolympiade in Schwerin teil. Sie haben sich jeweils vier Stunden lang mit den enorm schweren Aufgaben beschäftigt und auch tolle Lösungen gefunden.

Hans Christian Harnack aus der 8.5 konnte sich als Viertbester über einen dritten Preis freuen.

Raphael Klein aus der 7.4 schaffte einen guten Mittelfeldplatz bei seiner ersten Teilnahme.

Beide können stolz auf ihre hervorragenden Leistungen sein und wir gratulieren ihnen herzlich.

Bei der Siegerehrung hob der Bildungsminister Herr Brodtkorb die Rolle der Mathematik als Grundlage vieler Wissenschaften, bei der Ausbildung logischen Denkens und der Befähigung zu Ausdauer und Kreativität bei der Lösung von Problemen hervor.

In diesem Sinn hoffen wir, dass die beiden und alle anderen Teilnehmer der ersten Runden der Matheolympiade diesem Fach treu bleiben und auch im nächsten Jahr wieder die Aufgaben in Angriff nehmen. Auf alle, die sich in diesem Jahr noch nicht aufraffen konnten, hoffen wir im nächsten Jahr.

Fachschaft Mathematik