Lesewettbewerb

Lesen ist nicht out!

Wer liest heute noch gern? Wer liest heute noch gern vor?

Man sollte es nicht glauben, es gibt relativ viele junge Leute, die nach wie vor zum Buch greifen. Das hat sich wieder einmal am Goethe–Gymnasium Ludwigslust bewiesen.

Schon zur Tradition geworden, fand in der Klassenstufe 7 ein Lesewettbewerb statt. Die Schüler lasen aus eigener Lektüre bzw. aus einem vom Deutschlehrer ausgewählten Text vor. Nach bestimmten Kriterien, wie z. B. Betonung, sinnentsprechendem Lesen und Lesetempo, bestimmten die Schüler den Klassensieger. Um die beste Vorleserin bzw. den besten Vorleser des Gymnasiums der Jahrgangsstufe 7 zu ermitteln, wurde am 24. Oktober 2012 in der Ludwigsluster Stadtbibliothek ein Wettstreit unter den Klassensiegern veranstaltet. Die Juroren mussten zwei Aufgaben erfüllen: Als Erstes stellten sie ein selbst ausgewähltes Buch vor und lasen dann daraus. Beliebt bei den Schülern: Fantasie, z. B. Eragon. Die zweite Aufgabe bestand darin, aus einer unvorbereiteten Lektüre, die von Frau Ballhorn, Leiterin der Stadtbibliothek, ausgesucht wurde, vorzulesen. Das waren Auszüge aus dem echt lustigen Kinderbuch ,,Chaot, 13, sucht normales Leben“. Die Zuhörer hatten sich köstlich amüsiert.

Alle Vorleser waren gut vorbereitet und absolvierten den Wettstreit mit Bravour. Die Jury hatte es nicht leicht, sich zu entscheiden. Schließlich konnte nur einer den Schulsieg mit nach Hause nehmen. Und das war letztendlich Nathalie Abraham Kl. 7.1, gefolgt von Lilly Zerbs Kl. 7.4 und Albrecht Schuhr Kl. 7.3, Lena Kunert Kl. 7.2.

Gratulation!