Live-Bericht USA

Hello Germany :),

auch dieses Jahr hiess es wieder fuer 10 Leute Goodbye Germany and Welcome to America. Wir sind nach einem sehr langen Flug heile in Ithaca angekommen auch wenn alle unglaublich muede waren, da wir schon ueber 24h wach waren, war der Empfang sehr herzlich. Danach trennten wir uns dann voneinander und los ging die Fahrt ins Ungewisse, jeder Schueler in seine Familie. Alle waren anfangs ein bisschen schuechtern, trauten sich nicht Englisch zu sprechen, da wir Angst hatten etwas Falsches zu sagen und uns nicht blamieren wollten. Die Hemmungen legten sich aber ganz schnell und wenn wir ein Wort nicht wussten, fingen wir an uns mit Haenden und Fuessen zu verstaendigen.

Alles ist hier unglaublich gross und sieht wirklich genau so aus wie in den amerikanischen Filmen und selbst kurze Strecken werden hier mit Auto gefahren. Manche Gastfamilien besitzen nicht mal Fahrraeder, dafuer aber mindestens 3 Autos. Trotzdem sind sie sehr unternehmungslustig und FAHREN uns hin wo wir wollen, zum Shoppen, zum Walmart oder Uncle Johns Farm...

Letzte Woche war Homecoming week, jeden Tag war etwas Besonderes los, das Highlight waren am Freitag das Footballspiel und am Samstag der Homecoming Ball. Wir hatten bisher schon eine wunderbare Zeit und geniessen diese fremde Kultur. Auch wenn das Essen hier total anders und das meiste ziemlich suess ist, schmeckt es uns.

Auch den Schulalltag sollte man mal erlebt haben. Da jeder amerikanische Schueler die Highschool besucht und hier keine Abstufungen gemacht werden wie bei uns das Gymnasium oder die Realschule, ist der Unterricht hier sehr locker und vergleichsweise einfach.

In den naechsten Tagen stehen noch viele weitere Abenteuer auf unserem Plan, unter anderem der Besuch zweier Grundschulen, der Ausflug nach Lansing und am Wochenende Chicago.

Wir wuenschen euch noch eine tolle Schulzeit, aergert die Lehrer nicht zu sehr und wir melden uns spaeter.

Liebste Gruesse aus Amerika von Elisa und Kamiye.