Lesewettbewerb

Wer liest am besten vor?

 Schon am Goethe-Gymnasium Ludwigslust zur Tradition geworden: Im September fand in der Klassenstufe 7 ein Lesewettbewerb statt. Dieser ist in jeder 7. Klasse in zwei Etappen gegliedert. In der ersten lesen die Schüler aus einem vom Deutschlehrer ausgewählten Text vor. In der zweiten wird eigene Lektüre vorgestellt und daraus vorgelesen. Nach bestimmten Kriterien, wie z. B. Betonung, sinnentsprechendem Lesen und Lesetempo, bestimmen die Schüler den Klassensieger. Um die beste Vorleserin oder den besten Vorleser des Gymnasiums der Jahrgangsstufe zu ermitteln, wurde am 5. Oktober 2011 in der Ludwigsluster Stadtbibliothek (auch schon Tradition) ein Wettstreit unter den Klassensiegern veranstaltet. Frau Ballhorn, Leiterin der Stadtbibliothek suchte die unvorbereitete Lektüre aus: Auszüge aus dem echt spannenden Roman ,,Das schwarze Buch der Geheimnisse“ von F. E. Higgins. Eine Geschichte mit Grusel, Spannung und Krimielementen.

Die Schüler hatten natürlich auch die Möglichkeit aus einem eigenen Buch vorzulesen. Die Palette der Privatlektüre reichte von Liebe über Fantasie bis zur Detektivgeschichte.

 Alle hatten sich gut vorbereitet und absolvierten den Wettstreit mit Bravour. Für die Zuhörer war das Vorlesen eine interessante und kurzweilige Sache. Doch die Jury hatte es nicht leicht, sich zu entscheiden. Schließlich konnte nur einer den Schulsieg mit nach Hause nehmen. Und das war letztendlich Fabienne Andrees Kl. 7.4, gefolgt von Almut Nadolny Kl. 7.3 und Friederike Will Kl. 7.1.

Gratulation!