„Anständig ins Leben“

 Schüler des Goethe - Gymnasiums lernen

Menschen, die moderne Umgangsformen und Anstandsregeln beherrschen, sind beruflich und privat im Vorteil. Gelungene Gespräche oder Präsentationen der eigenen Person sind ein Türöffner bei allen Gelegenheiten.

Seit diesem Schuljahr sind 80 Jugendliche des Goethe-Gymnasiums Ludwigslust auf den Spuren von Freiherr Adolph Franz Friedrich Ludwig Knigge.

In der AG „Anständig ins Leben“ durchlaufen die Jugendlichen unterschiedliche Bausteine wie: "Standardtanz", "Bei Tisch" und "Kleidung/ Style". Im Rahmen der Standardtänze stehen langsamer Walzer, Wiener Walzer, Discofox und Cha Cha Cha auf dem Programm.

Ihr Gelerntes konnten sie bereits beim Fasching des Alten- und Pflegeheimes Ludwig‑Danneel‑Haus zum Besten geben. Sie zeigten ihre erlernten Tänze, die von den Heimbewohnern begeistert aufgenommen wurden. Jeder Jugendliche konnte an diesem Tag sehr stolz auf seine erreichten Leistungen sein.

Der Baustein "Bei Tisch" umfasst folgende Schwerpunkte: Tischsitten, Tischordnung, Eindecken, Tischmanieren, Abservieren...

Hier konnte ich das Hotel „Erbprinz“ als Kooperationspartner gewinnen, das den Jugendlichen innerhalb eines 3 Gänge- Menüs in die Kunst der Tischsitten einweiht.

Der letzte Baustein "Kleidung/ Style" soll den Jugendlichen Einblick und genaue Kenntnisse zum Dresscode- Einmaleins und Schlipsbinden geben.

Gearbeitet wird jeweils in 4 Gruppen, angeleitet durch 4 Schüler der 12. Klassen: Nina Böhringer, Olga Ekkert, Darvin Nürnberg, Felix Scheufler sowie dem Stadtjugendpfleger  Mark Klinkenberg, Frau Kessner und der Schulsozialarbeiterin Ramona Stein.

Die Jugendlichen sind für die Planung, Durchführung und Auswertung des Projektes verantwortlich, lernen sich zu  verständigen, das soziale Miteinander steht somit im Vordergrund und sie lernen Konflikte zu lösen.

Auf der Abschlussveranstaltung am Ende des Schuljahres soll dann öffentlich für alle Eltern, Lehrer, Schüler, aber auch Interessierte aus der Bevölkerung das Gelernte demonstriert werden. Bestandteile werden sein: eine kleine Modenschau, Präsentieren des Schlipsbindens, ein kleines Rollenspiel zu den Tischsitten und Demonstration der Tänze.

Besonders im späteren Berufsalltag ist es für die Jugendlichen wichtig, im Auftreten, Gesprächen und Verhandlungen mit Menschen oder ihren  Partnern eine offene und vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen. Die Chance, Ziele zu erreichen, steigt somit enorm. Mit zeitgemäßen Umgangsformen und souveränem Auftreten können sie sich präsentieren und ein hohes Maß an selbstsicherem, freundlichem und respektvollem Verhalten an den Tag legen.

So trägt unsere Schule nicht nur zur Wissensvermittlung bei, sondern entlässt unsere Jugendlichen ein Stück „Anständig ins Leben“.

                                                                                              Ramona Stein

                                                                                              Lehrerin in der Schulsozialarbeit