Patenschaftsprojekt

patenschaft

Mit Rat und Tat zur Seite stehen - Patenschaftsprojekt am Goethe-Gymnasium Ludwigslust soll Siebtklässlern helfen

Ein Schuljahr ist fast schon wieder vorbei und mit ihm ein Pilotprojekt, welches Siebtklässlern am Goethe-Gymnasium half, sich an die neue Schule zu gewöhnen.

In einer gemeinsamen Abschlussrunde wurde deutlich- dieses Projekt muss weitergeführt werden!

Einem Schulwechsel sieht man in der Regel nicht gerade freudig entgegen. Man weiß nicht, was auf einen zukommt, man fühlt sich hilflos, einsam und kommt an den ersten Tagen das ein oder andere Mal zu spät zum Unterricht, weil man sich in der großen neuen Schule nicht zurechtfindet.

Um diesen Problemen entgegenzuwirken, gibt es seit diesem Jahr ein Patenschaftsprojekt zwischen den 7. und 10. Klassen am Goethe-Gymnasium Ludwigslust. Eine Bezugsperson aus einer höheren Jahrgangsstufe (10. Klasse) soll den Neuankömmlingen beim Einleben helfen, damit sich die neuen Schüler wohl und willkommen fühlen.

Der größte Teil der jetzigen 7. Klassen nimmt das Projekt für sich in Anspruch.

Für ein Schuljahr werden einem Siebtklässler ein Pate zugeteilt. Dies geschieht durch die Teamleiter, das sind Vertreter der einzelnen 10. Klassen, wobei persönliche Wünsche jedoch berücksichtigt werden. Die Treffen der Paten und Patenkinder werden individuell abgesprochen und in regelmäßigen Abständen kommen alle Paten und Patenkinder zusammen, um ein Feedback zu geben.

Dieses Projekt funktioniert, wenn beide Parteien interessiert sind.

In einer Abschlussveranstaltung wurde jetzt Resümee gezogen - wie ist das Projekt gelaufen, welche Verbesserungsvorschläge gibt es. Natürlich gibt es für die Patenschüler der Klasse 10 ein Anerkennungsschreiben für ihr soziales Engagement.

Viele Anregungen und neue Ideen wurden herausgearbeitet und die neuen Paten stehen schon in den Startlöchern, um ihre Patenschüler am ersten Schultag des neuen Schuljahres in Empfang zu nehmen.

Erste Kontaktaufnahmen gab es bereits am Tag der offenen Tür, den die zukünftigen Paten mit ihren neuen Patenschülern verbracht haben.

Dieses Projekt ist gleichzeitig ein wesentlicher Bestandteil für die Verbesserung des Schulklimas, so dass man auch in Zukunft als Neuankömmling am Gymnasium auf einen Paten, der einem mit Rat und Tat zur Seite steht, zählen kann.

Ramona Stein - Lehrerin in der Schulsozialarbeit