U-18 Wahl

U18 Wahl

Wen soll ich nur wählen?

Diese Fragen stellen sich eigentlich nur Wahlberechtigte, oder?

Nein. Im Herbst dieses Schuljahres hatten die Schüler die Chance selbst versuchsweise den Bundestag zu wählen, schulintern und für die richtige Bundestagswahl natürlich keineswegs relevant. U-18 Wahl nannte sich die Aktion, an der alle Schüler unserer Schule ab der neunten Klasse teilnehmen konnten.

Für die Organisation waren Frau Stein, Herr Fuhrmann und Herr Tiedemann verantwortlich, die sich wie immer viel Mühe gaben. Schließlich findet nicht alle Tage eine „Wahl” an unserer Schule statt.

Insgesamt nahmen 122 Schüler an der Wahl teil, von denen allerdings auch neun Stimmen ungültig waren.

Natürlich hatte, wie bei der echten Wahl, jeder Schüler eine Erst- und Zweitstimme. Die meisten Erststimmen gingen an die SPD, erfreulicherweise die wenigsten an die NPD. Erstaunlich war, dass die meisten Zweitstimmen an die „Piraten” gingen, welche mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit die unbekannteste aller teilnehmenden Parteien war.