Englisches Theater

CIMG2482

90 Minuten Spaß

Wie bereits zur Tradition geworden, war am 24. September 2009 wieder die „Play Group“ in unserer Stadthalle zu Gast. Dieses Mal spielten die zwei Briten und der Italiener eine Parodie basierend auf der erfolgreichsten irischen Horrorstory „Dracula“ von Bram Stoker.

Da es sich um ein interaktives Theater handelte, durften einige Schüler kleine Nebenrollen übernehmen.

Im Jahr 1897. Der Anwalt Jonathan Harker reist, mit seinem Teddybären im Gepäck, nach Transsilvanien, um dort Graf Dracula das Carfax Haus, in dem es angeblich spukt, zu verkaufen. Beim Schloss des Grafen angekommen, wird er sogleich von dem leicht gestörten Diener Renfield „begrüßt“. Dagegen scheint der blasse Herr des Hauses recht normal zu sein. Er bietet Harker ein Bett, Essen und etwas transsilvanischen „Wein“ (es handelt sich um Blut) an. Nach einer langen Nacht unterzeichnet Dracula endlich den Vertrag, denn Harker konnte es kaum noch abwarten, wieder nach Hause zu seiner Freundin und Verlobten und Fast-Frau Mina Marie zu gelangen. Nur leider gibt’s einen Haken. Er muss für ein Jahr im Schloss des Grafen bleiben. Und um die Sache noch schlimmer zu machen: Dracula hat es auf seine Mina abgesehen. Deshalb macht sich dieser auf den Weg nach London, um ihr Blut zu kosten.

Nach dem Angriff sucht Mina ihren Hausarzt Dr. van Helsing auf. In der Zwischenzeit konnte sich auch Harker per Bettlaken-Seil aus seinem Gefängnis befreien. Als auch er in London ankommt, findet er durch van Helsing heraus, was passiert ist. Gemeinsam lüften die beiden das Geheimnis um Graf Dracula: Er ist ein Vampir!!! Also begibt sich Harker wieder nach Transsilvanien, um den Grafen mit Knoblauch, „holy Schnaps“  (Weihwasser), einem Holzpflock und einer Axt den Gar aus zu machen.

Am Ende ertönte lauter Applaus. „The Play Group“ hat es einmal mehr geschafft, alle zu begeistern und eine Gruselgeschichte in einen riesigen Joke zu verwandeln.

Danke dafür!

CIMG2472CIMG2495

CIMG2483CIMG2489

Nadine Zepke & Nguyen Hong Nhung